Insgesamt 61 neue Betreuungsplätze für Kinder in den Gemeinden Högertshausen und Fahrenzhausen

29.11.2017
© Helene Souza, pixelio.de
© Helene Souza, pixelio.de

Die Gemeinde Högertshausen wird 37 neue Betreuungsplätze für Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt in der Kindertagesstätte „St. Jakobus der Ältere“ einrichten. Dies geschieht mit Fördergeldern in Höhe von 227.000 Euro aus dem vierten Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze des Freistaats Bayern. Hinzu kommen zusätzliche Mittel für weitere Baumaßnahmen an der Kindertagesstätte in einer Höhe von voraussichtlich 314.000 Euro.

Auch die Gemeinde Fahrenzhausen wird neue Betreuungsplätze für Kinder schaffen und zwar 24 Plätze für Kinder unter drei Jahren im Neubau einer Kinderkrippe. Dafür fließen Fördergelder in Höhe von 264.000 Euro aus dem vierten Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze des Freistaats Bayern. Weiterhin stellt der Freistaat Bayern zusätzliche Mittel in Höhe von voraussichtlich 175.000 Euro für weitere Baumaßnahmen an der Kindertagesstätte zur Verfügung. Ich freue mich sehr, dass in der Gemeinden Högertshausen und Fahrenzhausen damit ein weiterer wichtiger Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Landkreis Freising geleistet werden kann. Der Freistaat Bayern hat dazu das vierte Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kita-plätze gestartet. Die Gemeinden erhalten aus Mitteln des Bundes einen Aufschlag von bis zu 35 Prozent auf die reguläre Förderung. Dies ist ein starkes Bekenntnis zum Ausbau der Kinderbetreuung in Bayern. Wir reden nicht nur, sondern wir unterstützen die Gemeinden vor Ort ganz massiv! Denn Familien sind unsere Zukunft, in die wir kraftvoll investieren müssen!

Das Investitionsprogramm kommt zur rechten Zeit, denn die Geburtenzahlen steigen. Anträge auf Förderung im Rahmen des vierten Investitionsprogramms zur Schaffung neuer Kitaplätze können noch bis zum 31. August 2019 bei den zuständigen Regierungen gestellt werden.