"Der Otto ist einer unserer Größten!"

16.12.2014

Mit einem Geburtstags-Frühschoppen feierten wir unseren Ehrenkreisvorsitzenden, Staatsminister a.D. Dr. Otto Wiesheu im Alten Wirt in Zolling. Ministerpräsident Seehofer musste leider krankheitsbedingt absagen, wäre aber gerne gekommen, um Wiesheus Leistungen persönlich zu würdigen: "Der Otto ist einer unserer Größten!"

CSU-Bezirksvorsitzende und Wirtschaftsministerin Ilse Aigner verlieh Dr. Wiesheu die Ehrenraute der CSU in Gold und würdigte seine großartigen Verdienste um die CSU in Freising und in ganz Oberbayern.

Ministerpräsident a. D. Dr. Edmund Stoiber ließ die gemeinsamen Jahre im Bayerischen Kabinett mit Dr. Wiesheu Revue passieren und stellte dessen höchst erfolgreiches Engagement für die bayerische Wirtschaft heraus.

 

Als sein Nachfolger als Freisinger Stimmkreisabgeordneter und CSU-Kreisvorsitzender stellte ich vor allem die Leistungen Wiesheus für den Landkreis Freising und den CSU-Kreisverband heraus: „Die Fußstapfen, die Du hinterlassen hast, sind groß, sehr groß. Wir, die wir heute in der politischen Verantwortung stehen, mühen uns redlich, darin nicht zu versinken. Aber es ist immer besser, gefordert zu werden, mit einem hohen Anspruch am politischen Diskurs teilzunehmen, als den Dilettantismus, wie wir ihn leider häufig vorfinden, zur Richtschnur zu machen. Tiefwurzeln, nicht flach, das ist unsere Leitschnur und die hast auch Du uns mit auf den Weg gegeben. Loyal nach innen, angriffslustig nach außen und die Zukunft fest im Blick!“

Im Namen der ca. 100 Gäste (aktuelle Mandatsträger und frühere Weggefährten Wiesheus im Kreisverband und darüber hinaus), darunter Staatsminister a. D. Gerold Tandler und sein langjähriger Mitstreiter im Wirtschaftsministerin, Staatssekretär a. D. Hans Spitzer, der Parl. Staatssekretär Dr. Albert Probst und Altlandrat Ludwig Schrittenloher, wünschte ich meinem Vorgänger und Vorbild: „Bleib gesund! Genieße Dein Leben mit Deiner Frau und Deiner Familie. Hohle das nach, was Dir Dein Terminkalender als Minister und Vorstand in den Jahrzehnten bis heute oft verwehrt hat. Aber bleib auch der politische Mensch, der Du immer warst! Wir brauchen nicht nur die Erinnerung an die großartigen Jahre mit Dir, sondern wir brauchen Dich mit Deiner Erfahrung, Deinem Rat, Deiner Unterstützung und Deinem Vertrauen.“