StudiTUM: 5,8 Mio. Euro für modernes Studierendenzentrum in Weihenstephan

07.12.2016
Das Wissenschaftszentrum Weihenstephan: Ort der Spitzenforschung (Bildquelle: Uli Benz / TUM)
Das Wissenschaftszentrum Weihenstephan: Ort der Spitzenforschung (Bildquelle: Uli Benz / TUM)

 

Für die Errichtung eines Studierendenzentrums (StudiTUM) der Technischen Universität München am Standort Weihenstephan hat der Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen des Bayerischen Landtags am 06.12.2016 die aus hochschuleigenen Mitteln finanzierten Gesamtkosten in Höhe von 5.820.000 Euro genehmigt und die Umwandlung des Planungstitels in einen Bautitel beschlossen.

Am Standort Weihenstephan existiert außer dem Mensagebäude bisher kein Gebäude, das den Studenten als fachbereichsneutraler Kommunikationsort dienen könnte. Deswegen besteht im Zuge der zunehmenden Einrichtungen interdisziplinärer Studiengänge die Notwenigkeit, die Zusammenarbeit zwischen Studenten über den eigenen Fachbetrieb hinaus zu ermöglichen und zu fördern.

Zunächst war vorgesehen, für das geplante Studierendenzentrum am Standort Weihenstephan einen Neubau zu errichten.

Bei den weiteren Planungen hat sich jedoch ergeben, dass die ehemalige Versuchs- und Lehrbrennerei der TUM für den angestrebeten Zweck sehr gut geeignet ist. Nach Untersuchungen der Staatlichen Bauamts Freising erfüllt das Gebäude durch seine Geometrie und sein Volumen hervorragend das vorgesehene Raumprogramm.

Da das denkmalgeschützte Gebäude stark sanierungsbedüfrtig ist wird es derzeit mit Ausnahme eines Hörsaals nicht genutzt. Hier können optimale Arbeits- und Lernmöglichkeiten für die Studenten geschaffen werden. Es sind sowohl Besprechungs-und Seminarräume als auch eine Cafeteria und ein Freizeitraum geplant.

Barrierefreiheit und auch Energiesparmaßnahmen, wie zwei Parkplätze mit Ladesäulen und Elektroanschlüssen, entsprechen den modernen und effizienten Ansprüchen des TUM-Standorts Weihenstephan.

Die dringend nötige Errichtungen eines Studierendenzentrums der TUM bedeutet eine große Verbesserung der Lehrbedingungen auf dem Weihenstephaner Berg und ist daher sehr zu begrüßen. Die TUM erweist sich wieder einmal als zukunftsorientierte, innovative und äußerst studentenfreundliche Exzellenzuniversität im Herzen Freisings.